Start

Der Künstlerbund Speyer kann in diesem Jahr auf 40 Jahre zurückblicken. Aus diesem Anlass werden die Mitglieder sich  vom  3. Mai bis 24.Juni 2024 im Kulturhof Flachsgasse in einer Jubiläumsausstellung präsentieren.

Betrachtet man die Geschichte der Künstlervereinigungen, so stellt man schnell fest, dass eine solch lange Zeitspanne für einen Zusammenschluss kreativer Köpfe eher die Ausnahme darstellt; selbst große Künstlervereinigungen erreichten oft nicht das Erwachsenenalter. Vielleicht liegt es aber auch am besonderen Charakter der Stadt und ihrer Bewohner, die Kunst und Kultur einen besonderen Stellenwert einräumen und auch seit ihrer Gründung der Vereinigung mit Interesse und Unterstützungsbereitschaft begegnen.

Andererseits bereichert der Künstlerbund seit mehr als vier Jahrzehnten mit seinen Ausstellungen, künstlerischen Aktivitäten und Kunstprojekten das kulturelle Leben der Stadt. Dabei hat er nicht nur in etablierten Ausstellungsinstitutionen Werke präsentiert, sondern in der Stadt mehrfach Ausstellungen und Kunstprojekte an besonderen Orten organisiert, ob im historischen Wasserturm, in ehemaligen Kasernen und Fabriken, ehemaligen Kirchen und bürgerlichen Villen, immer hat es der Künstlerbund verstanden, ortsspezifisch und aktuell künstlerische Akzente zu setzen.

Auch über den lokalen Rahmen hinaus hat der Künstlerbund an vielen Orten ausgestellt, nicht nur im deutschen Raum, sondern auch in Dänemark, Russland, Frankreich, Italien und Israel.

Des Weiteren füllt der Künstlerbund das Künstlerhaus in der Großen Sämergasse mit Leben. Der Verein organisiert hier  Ausstellungen eigener Mitglieder oder regionaler Kunstschaffenden und Künstlerverbände aus der weiteren Region. Zudem bekommt im Rahmen des Internationalen Stipendiums Künstlerhaus Speyer seit über 35 Jahren jeweils ein ausländischer Künstlerin Gelegenheit, die Sommermonate in der Domstadt zu  arbeiten, finanziert von der Stadt Speyer und betreut von den Mitgliedern des Künstlerbundes. Künstler aus über 25 Nationen, darunter etliche Kunstschaffende aus den Speyerer Partnerstädten, kamen so im Laufe der Jahre nach Speyer und sorgten für einen regen Kulturaustausch.

Will man es auf den Punkt bringen, dann kann man sagen: Der  Künstlerbund Speyer ist seit nunmehr 40 Jahren ein Aktivposten der Speyerer Kunstszene, zum Wohle der hier lebenden Künstler und der Stadt gleichermaßen. 

Im 40. Jahr seines Bestehens geht der Künstlerbund neue Wege!

Der Künstlerbund wird aus Anlass des 40. Jubiläums mit einem Digitalen Katalog die einzelnen Mitglieder und ihre künstlerische Arbeit in kurzen Videos vorstellen. Mit diesem innovativen Format geht der Künstlerbund nun neue Wege, mit der Absicht, sich einem jüngeren Publikum zu öffnen.

Die Filmclips werden nicht nur auf dieser Homepage und den Internetauftritten der Künstler zu sehen sein, sondern sollen auch über den Offenen Kanal, Social Media, YouTube, Facebook oder Instagram möglichst neue Zielgruppen erreichen.

Die ersten Videos sind bereits fertig und können auf YouTube, aber auch auf dieser Homepage angesehen werden >>>

Der Film über Karin Germeyer-Kihm war unser Pilotprojekt.

Film © Michael Lauter

Das Hauptmotiv in den Arbeiten von Karin Germeyer-Kihm ist der Mensch. Meist sind es Personen, die in ihrem Leben, in ihren Erinnerungen, aber auch zum Teil in Büchern, die sie beschäftigt haben, eine Rolle gespielt haben. 

Bei der menschlichen Darstellung geht es ihr jedoch keineswegs um ein physiognomisch genaues Porträt; vielmehr sind die Figuren als Stellvertreter zu verstehen, weshalb sie meist ohne differenzierte Gesichtszüge gemalt sind.

Es geht der Künstlerin in ihren Bildern um die Vermittlung bestimmter, von ihr empfundener Stimmungen oder um die subjektive Wiedergabe von Erinnerungen, die zum Teil an die eigene Kindheit oder an Erlebnisse mit der Familie, den eigenen Kindern anknüpfen.

 

Wer immer auf dem Laufenden sein möchte, der abonniert am besten unsren YouTube Channel Künstlerbund Speyer – einfach den nebenstehenden Link anklicken! 
Hier sind alle fertigen Videos zu sehen und in loser Folge kommen ständig neue Videoclips hinzu!

Nach oben scrollen